SRG Crailsheim

 



Aktuelle Ansetzungen

Hier finden Sie ausgewählte Ansetzungen zu aktuellen Partien, die von unseren Schiedsrichtern geleitet werden.

 

Aktuelles

Neulingskurs 2020

Auch in 2020 werden wir von der Schiedsrichtergruppe Crailsheim wieder einen Neulingskurs ausrichten. Aufgrund der zentralen Lage und und guten Erfahrungen aus letzten Jahren wird dieser Kurs im Vereinsheim des SV Onolzheim stattfinden.

Wenn auch du ein Teil unserer Gemeinschaft als Schiedsrichter werden willst, dann melde dich unter Neulingskurs@srg-crailsheim.de

Du bist dir noch nicht sicher? Unter dem Bereich Schiedsrichter*in werden zeigen wir dir alle Voraussetzungen die du mitbringen musst um Schiedsrichter zu werden und welche Vorteile dieses Hobby mit sich bringt.

Der Neulingskurs beginnt mit einem Infoabend am 31.01.2020 um 19.00 Uhr. Der Ort hierfür wird noch rechtzeitig bekanntgegeben. Alle weiteren Termine sind nachfolgend abgebildet:

1. Lehreinheit

Montag, 02.03.2020, 18.00 - 20.00 Uhr

2. Lehreinheit

Mittwoch, 04.03.2020, 18.00 - 20.00 Uhr

3. Lehreinheit

Freitag, 06.03.2020, 18.00 - 20.00 Uhr 

4. Lehreinheit

Samstag, 07.03.2020, 09.00 - 12.00 Uhr

5. Lehreinheit

Montag, 09.03.2020, 18.00 - 20.00 Uhr

6. Lehreinheit

Mittwoch, 11.03.2020, 18.00 - 20.00 Uhr

7. Lehreinheit

Freitag, 13.03.2020, 17.00 - 20.00 Uhr

Prüfung

Montag, 16.03.2020, 18.00 Uhr


Förderlehrgang Nachwuchsschiedsrichter des Bezirk Hohenlohe Saison 19/20 Ruit

Mit fast 30 Teilnehmer aus den Schiedsrichtergruppen Öhringen, Crailsheim, Künzelsau, Bad Mergentheim und Schwäbisch Hall startete der Lehrgang am Freitag, 12.7.19 mit dem gemeinsamen Abendessen. Danach stellen wir uns gemeinsam vor und die organisatorischen Dinge wurden geklärt, bevor eine erste Gruppenarbeit über das Thema „Aufgaben eines Schiedsrichterassistenten“ anstand. Am Abend wurde in der Halle gekickt bzw. gemütlich im Bistro der Sportschule Ruit zusammengesessen. Am nächsten Morgen waren alle ganz aufgeregt. Denn nach dem Frühstück war der große Regeltest dran. 15 Fragen  über knifflige Spezialfälle während eines Spiels waren zu beantworten. Als jeder Schiedsrichter den Test absolviert hatte, ging es zum praktischen Teil des Lehrgangs. Es war ein Abseitstraining vorgesehen. Das Wetter spielte zu diesem Zeitpunkt leider nicht mehr besonders gut mit. Jedoch ließen sich die Nachwuchsschiedsrichter vom Regen nicht beirren und konnten das Abseitstraining durchführen. Anschließend wurde der Praxisteil mit einem kurzen Kick beendet. Es folgte ein leckeres Mittagessen. Daraufhin wurde es wieder ernst. Jeder bekam seinen Regeltest zurück und sah, ob er ihn bestanden hatte. Lob gab es von Lehrwart Thomas Göhring, denn nahezu alle hatten die geforderte Punktzahl erreicht.

Wie im Vorfeld schon bekannt, gibt es auch zur neuen Saison 19/20 einige neue Regeländerungen, welche anhand einer Präsentation für die Nachwuchsreferees veranschaulicht wurden. Nachdem die Lehrgangsbilder im Kasten waren, folgte eine weitere Gruppenarbeit mit dem Thema „Was erwarten wir als Förder-SR? – Was wird von uns erwartet?“ Eine sehr spannende Gruppenarbeit mit einigen guten Ergebnissen, die am Sonntag Vormittag vorgestellt wurde. Danach wurden die per Video aufgenommenen Abseitsszenen vom frühen Morgen ausgewertet. Es war sehr interessant, sich selber als SR- Assistent zu sehen. Nach dem Abendessen begaben wir uns gut gestärkt in die Sporthalle , um unser Fußballturnier durchzuführen. Wie heißt es immer? Ein Fußballturnier unter Schiedsrichtern ist am schlimmsten? Dies bewahrheitete sich teilweise auch heute und es wurde mehr gebolzt als Fußball zelebriert. Egal – Spaß hat es allen gemacht und etwas k.o fanden wir uns bei Pizza zum gemütlichen Beisammensein wieder im Bistro ein.

Am letzten Morgen ging alles ganz schnell, nach dem Frühstück präsentierte Lehrgangsleiter Heiko Leipersberger diverse Videoszenen, bevor nach Feedbackrunde und Mittagessen es wieder in die Heimat ging.


Schiedsrichter-Landesligalehrgang vom 19.7-21.7 in Wangen mit unserem Aufsteiger Tobias Klingler

Los ging es Freitagabend zunächst mit dem Regeltest und einem sog. Konfirmitätstest. Beim Regeltest ging es darum 15 Regelfragen korrekt zu beantworten währrend man beim Konfirmitätstest 15 Videoszenen gezeigt bekam, welche man korrekt einschätzen musste.
Weiter ging es mit einem Referat über Verletzungsprävention durch Training und Regeneration. 
Dannach suchten alle Schlaf, um die körperliche Leistungsprüfung Samstagmorgens auf der Laufbahn in Leutkirch zu bewältigen.
Hierbei mussten 40*75 Meter innerhalb von 15 Sekunden zurückgelegt werden gefolgt von jeweils 25 Metern innerhalb von 20 Sekunden. Dieser Intervalltest unter knapp 30 Grad war sicherlich einer der schwierigsten Teile des Lehrgangs. Um jedoch auch die Sprintfähigkeit unter Beweis zu stellen mussten anschließend noch 6*40 Metersprints in je 6,2 Sekunden zurückgelegt werden.
Der Samstagnachmittag war mit den Regeländerungen gespickt und die Kriterien für die Beobachtungen wurden dargelegt.
Abends saß man dann noch zusammen und feierte gelassen den erfolgreichen Lehrgang.
Sonntagmorgens konnten die Aufsteiger in einer Gesprächsrunde Fragen beispielsweise zur Benutzung von Headsets, zur Arbeit mit dem Team etc.pp stellen, bevor anschließend alle sportlichen Highligths der vergangenen Saison aus SR-Sicht beleuchtet wurden.
Mit dem Mittagessen endete dieser tolle Lehrgang.
An dieser Stelle einen großen Dank an das JuFa-Sporthotel in Wangen für das klasse Essen und eine wunderbare Unterkunft, an die Lehrgangsleiter und die Kollegen, welche diesen Lehrgang zu drei tollen Tagen gemacht haben!
-In diesem Sinne kann die Landesliga 2019/20 kommen!-


Höhere Spesen für Unparteiische

Die Fußballverbände in Baden-Württemberg machen ernst im Kampf gegen den Schiedsrichtermangel: Zur kommenden Saison werden die Spesen erhöht, um den Dienst an der Pfeife wieder attraktiver zu gestalten.

Seit der Saison 2014/2015 wurde zu gleichen Spesen gepfiffen: So gab es bis dato für die Spielleitung bei den Reserven 20 Euro, für Spiele in der Kreisliga 25 Euro. Ab dem 1. Juli werden die bisher unveränderten Sätze für die nächsten vier Jahre angepasst.
„Für die Verbände war das sicher keine leichte Entscheidung, steht man doch zwischen dem Spielbetrieb, den Vereinen und den Schiedsrichtern“, so Obmann Dennis Arendt. Dennoch freut er sich für die Kollegen über die Erhöhung der Spesen: „Den Referees wird somit signalisiert, dass das Engagement von starker Bedeutung für den Verband ist – und vor dem tatsächlich zeitlichen Aufwand ist das dann eine kleine Wertschätzung.“ Künftig gibt es also für die Spielleitung der Reserven 26 Euro, in der Kreisliga 33 Euro.
Die Anpassung der Spesen ist aber nicht nur aus Gusto entstanden: Der Aufgabenbereich eines Unparteiischen ist in den letzten Jahren vielfältiger geworden. Neben der Spielleitung muss der Online-Spielbericht künftig auch zwingend innerhalb einer Stunde freigegeben werden. Da wächst die Verantwortung. „Hier müssen unsere Unparteiischen in Zukunft auf Zack sein, sonst ergehen Bußgelder.“

Die Übersicht der Spesensätze finden Sie hier oder im Downloadbereich.



Archiv